drucken nach oben

Schriftgröße

A A A

Aktuelles

update 28.05.2020

 

Elternbrief zum Unterricht nach den Pfingstferien

 

update 26.05.2020

 

Liebe Eltern,

 

wir dürfen Sie darauf aufmerksam machen, dass ein neues  Formular zur Notfallbetreuung in den Pfingstferien unter Vordrucke/Formulare zu finden ist.

Insbesondere ist darauf hinzuweisen, dass in den Pfingstferien folgende Personengruppen zusätzlich einen Betreuungsanspruch (bisherige Ansprüche bleiben, s. Formular) haben:

 

  • Beide Erziehungsberechtigte sind aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten an den Tagen der Inanspruchnahme an einer Betreuung Kindes gehindert. [ggf. Anlage: Bestätigung des Dienstherrn/Arbeitgebers]
  • Beide Erziehungsberechtigte haben den zustehenden Jahresurlaub bereits so weit eingebracht, dass eine Betreuung während der Pfingstferien nicht mehr möglich ist.
  • beide Erziehungsberechtigte sind Selbstständige oder der allein Erziehungsberechtigte ist Selbstständiger: Aus zwingenden betrieblichen Gründen kann während der Pfingstferien kein Urlaub genommen werden.
  • Soweit von zwei Erziehungsberechtigten ein Teil selbstständig tätig ist: Aus zwingenden betrieblichen Gründen kann der selbstständig tätige Erziehungsberechtigte während der Pfingstferien keinen Urlaub nehmen und der andere Erziehungsberechtigte ist entweder in einem Bereich der kritischen Infrastruktur tätig oder hat seinen zustehenden Jahresurlaub bereits so weit eingebracht… s. o.

Des weiteren finden Sie unten angefügt einen neuen Elternbrief.

 

update 19.05.2020

 

Liebe Eltern,

 

unten angefügt erhalten Sie einen neuen Brief vom Staatsministerium, außerdem einen Brief von uns, bezüglich Veränderungen in der Notbetreuung.

 

 

update 07.05.2020

 

Liebe Eltern,

 

Sie finden unten angehängt zwei neue Elternbriefe mit Informationen zur geplanten Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts.

 

 

 

update 06.05.2020

 

Liebe Eltern,

wie Sie Pressemitteilungen gestern entnehmen konnten, werden nun auch die Grundschulen nach und nach den Unterricht aufnehmen. Am 11.05.2020 werden zunächst Schüler der 4. Klassen wieder zur Schule kommen dürfen. Genaue Anweisungen des Kultusministeriums zu den notwendigen Hygienemaßnahmen, Unterrichtszeiten und Schülerbeförderung werden die Schulen in den nächsten Tagen erhalten. Diese werden Sie dann zeitnah auf unserer Homepage nachlesen können.

 

update 28.04.2020

 

Liebe Eltern,

 

bitte beachten Sie u.a. neue Informationen zum Thema Notbetreuung. 

Bei Bedarf drucken Sie bitte den entsprechenden Antrag aus und geben ihn Ihrem Kind mit in die Schule.

 

Liebe Eltern der vierten Klassen,

 

es gibt eine neue "Elterninfo Übertritt 2020" als u.a. PDF Datei.

 

update 21.04.2020

 

Liebe Eltern der vierten Klassen,

 

das Kultusministerium bittet die Schulen ein Schreiben an Sie weiterzuleiten zum Lernen zu Hause und Anpassungen im Übertrittsverfahren. Sie finden dieses Schreiben unter dem unten stehenden link „Information zum Übertritt".

 

update 17.04.2020

 

Liebe Eltern,

 

bitte beachten Sie u.a. Brief zur Lage nach den Osterferien.

 

update 07.04.2020

 

Liebe Eltern unserer 4.-Klässler,

u.a. finden Sie einen Brief vom Kultusministerium zum Übertrittsverfahren im Jahr 2020.

 

update 06.04.2020

 

Liebe Eltern,

bitte beachten Sie auch u.a. Osterbrief.

 

update 31.03.2020

 

Liebe Eltern, 

nachfolgend die neueste Information über die Regelung der Notfallbetreuung in den Osterferien (Stand 27.03.2020)

 

Aufgrund der besonderen Lage hat das Kultusministerium die Schulen angewiesen, auch während der Osterferien (1. Woche Montag mit Donnerstag, 2. Woche Dienstag mit Freitag) eine Notfallbetreuung anzubieten. Allerdings würde ein flächendeckendes Betreuungsangebot das Ziel, das mit den Schulschließungen erreicht werden soll, unterlaufen. An der Grundschule Rattelsdorf ist die Notfallbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 4 an Grundschulen eingerichtet.

 

Die Notfallbetreuung kann nur dann in Anspruch genommen werden, wenn

ein Erziehungsberechtigter im Bereich der Gesundheitsversorgung oder der Pflege tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung seines Kindes gehindert ist

oder

beide Erziehungsberechtigte des Kindes, im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende, in sonstigen Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung ihrer Kinder gehindert sind. Voraussetzung ist in diesem Fall, dass kein anderer Erziehungsberechtigter verfügbar ist, um die Betreuung zu übernehmen.

 

Bereiche kritischer Infrastruktur sind neben Einrichtungen der Gesundheitsversorgung und Pflege sowie der Behinderten, Kinder- und Jugendhilfe auch

Einrichtungen

zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz) der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Lebensmittelversorgung (von der Produktion bis zum Verkauf, z. B. Verkaufspersonal in Lebensmittelgeschäften), des Personen- und Güterverkehrs (z. B. Fernverkehr, Piloten, Fluglotsen), der Medien (insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko- und Krisenkommunikation – z. B. Journalisten in der Berichterstattung, nicht dagegen bei Freizeit-Magazinen. Als Beschäftigte im Bereich der Medien gelten nicht nur Redakteure, sondern auch andere in den oben genannten Medien tätige Personen, die für deren Funktionsfähigkeit erforderlich sind), der Banken und Sparkassen (insbesondere zur Sicherstellung der Bargeldversorgung und der Liquidität von Unternehmen) und

der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen.

 

Weitere Voraussetzung für die Teilnahme an der Notfallbetreuung ist, dass die Kinder

  • keine Krankheitssymptome aufweisen,
  • keinen Kontakt zu einer infizierten Person haben oder binnen der letzten 14 Tage hatten und
  • sich nicht in einem Gebiet aufgehalten haben, das durch das Robert-Koch-Institut (RKI) im Zeitpunkt des Aufenthalts als Risikogebiet ausgewiesen war oder innerhalb von 14 Tagen nach dem Aufenthalt als solches ausgewiesen worden ist. Sollten 14 Tage seit der Rückkehr aus diesem Risikogebiet vergangen sein und sie keine Krankheitssymptome aufweisen, ist eine Teilnahme möglich.

 

Eine weitere Voraussetzung ist, dass die Erziehungsberechtigten die Berechtigung zur Notfallbetreuung erklären. Das entsprechende Formular dafür finden Sie unter „Vordrucke und Formulare“ auf der Homepage der Schule.

Wir bitten die Betreuung spätestens am Tag vorher, für eine Betreuung am Montag der ersten Ferienwoche und Dienstag der zweiten Woche bereits am Donnerstag der Vorwoche zwischen 8.00 und 13.00 Uhr mit der Schule telefonisch (09547 6599) oder per Mail (schule-rattelsdorf@markt-rattelsdorf.de) abzusprechen.

 

Bitte bedenken Sie auch, dass sich das Virus langsamer ausbreitet, wenn wir alle den notwendigen Abstand zueinander halten.

 

gez.

Regina Weber Schulleitung

 

 

Update zur Schulschließung (14.03.2020)

 

Liebe Eltern unserer Schüler,

die aktuelle Situation ist für uns alle neu. Es ist also verständlich, dass ein gewisses Maß an Verunsicherung vorhanden ist. Deshalb werden wir uns bemühen, alle Informationen, die wir erhalten, möglichst zeitnah an Sie weiterzugeben, um ein wenig Sicherheit zu geben. Für Panik gibt es keinen Grund.

Im Laufe des gestrigen Tages wurden einige Anweisungen zum Betreuungsangebot in einer Notgruppe in der Schule konkretisiert.

Laut „Vollzug des Infektionsschutzgesetzes“ gilt, „dass Schülerinnen und Schüler dem Unterricht und jeglicher sonstiger Veranstaltung i.S.d. Art. 30 (1) BayEUG ab Montag, dem 16.03.2020 bis einschließlich Sonntag, dem 19.04.2020 (Ende der Osterferien) fernbleiben müssen....“

Das bedeutet, dass die Kinder von uns in der Schule nicht betreut werden dürfen, da dies die Wirksamkeit der getroffenen Maßnahmen gefährden könnte.

 

Einzige mögliche Ausnahmen können so beschrieben werden:

Das Kind geht in eine der Klassen ein bis sechs

und

die Eltern sind beruflich beide „im Bereich der kritischen

Infrastruktur“ tätig, bzw. der alleinerziehende Elternteil ist in solch

einem Beruf tätig

und

– es gibt keine andere Möglichkeit der Betreuung (Verwandtschaft,

Nachbarschaft,...)

 

Nur wenn alle drei Punkte gleichzeitig zutreffen, ist eine Betreuung in der Schule möglich. Sollte das bei Ihnen der Fall sein, melden Sie sich bitte am Montag ab 7.30 Uhr in der Schule, damit wir Näheres besprechen können.

Nun hoffe ich, dass Sie es über das Wochenende schaffen, durch die Maßnahmen auftretende Probleme zu lösen. Wenn es neue Informationen gibt, melden wir uns bei Ihnen.

Natürlich ist es im Sinne einer vertrauensvollen Zusammenarbeit eine Selbstverständlichkeit, dass Sie sich bei Fragen bei uns melden. Das Sekretariat ist zu den gewohnten Öffnungszeiten besetzt: montags, dienstags und donnerstags von 7.30 Uhr bis 11.30 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten ist wie gewohnt  der Anrufbeantworter eingeschaltet. Wir rufen dann auch gerne zurück.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien viel Gesundheit.

 

Herzliche Grüße

Regina Weber, Rektorin

 

 

 

 

 

Schulschließung zur Bekämpfung der Ausbreitung des Corona-Virus

 

 

Liebe Eltern,

auf Anweisung der bayerischen Staatsregierung bleiben ab kommenden Montag, 16. März 2020 bis zum 19. April 2020 alle bayerischen Schulen geschlossen.  Es findet also kein Unterricht statt,  jedoch  bekommen die Schüler Materialien und Aufgaben mit nachhause, die sie in dieser Zeit bearbeiten müssen.

Kinder, deren Eltern in sogenannten systemkritischen Berufen (Ärzte, Pflegepersonal, Polizisten, THW) tätig sind, können an der Schule in einer Notgruppe während der regulären Unterrichtszeiten betreut werden. Die Betreuung ist durch Lehrkräfte und Betreuerinnen der ITZ-Kids sichergestellt. Am Montagmorgen wird der Schulbus alle regulären Haltestellen abfahren. Sollten dann Kinder in die Schule kommen, werden diese auch am stundenplanmäßigen Unterrichtsende mit dem Bus wieder nachhause gebracht werden.

Am Montagnachmittag findet keine Betreuung durch die ITZ-Kids statt. Weitere Informationen erhalten Sie in einer Rundmail durch die ITZ-Kids.

Weitere Informationen, die von schulischer Seite von Bedeutung sind, werden wir über die homepage (schule-rattelsdorf@markt-rattelsdorf.de) an Sie weitergeben. Sehen Sie deshalb bitte regelmäßig nach. Im Laufe der nächsten drei Wochen wird hoffentlich auch unser ESIS funktionieren, so dass Sie dann auch darüber Nachrichten erhalten werden.

 

gez. Regina Weber, Schulleitung

 

 

 

 


Alle Inforveranstaltungen der Bamberger Gymnasien wurden abgesagt! (siehe u.a. PDF-Datei)

 

 

 

Informationen zum Infektionsschutzgesetz - Corona Virus und Masern:

drucken nach oben